Der Kernbereich unserer Behandlungen:

Allgemeinmedizinische Versorgung:

Hausärztliche Versorgung

Als Hausärzte sind wir Ihre festen Ansprechpartner und erste Anlaufstelle für Ihre gesundheitlichen Anliegen. Wir betreuen Sie langfristig, kennen Ihre Krankengeschichte und gewährleisten so eine individuelle, vertrauensvolle Beratung, Gesundheitsvorsorge und Behandlung.

Mit einer Vielzahl von Untersuchungsverfahren und unter Einsatz hochmoderner Geräte diagnostizieren und behandeln wir alle akuten und chronischen internistischen Erkrankungen wie zum Beispiel Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Atemwege, der Schilddrüse, der Blutgefäße und der inneren Organe.
Außerdem bieten wir Hilfe unter anderem bei Infektionskrankheiten und Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Haut sowie diversen Beschwerden aus angrenzenden Fachbereichen.

Bei Bedarf überweisen wir Sie an entsprechende Fachärzte oder veranlassen eine Einweisung ins Krankenhaus.

Vorsorgeuntersuch­ung

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt eine Reihe von regelmäßigen Früherkennungs- und Vorsorgemaßnahmen. Sie helfen, Krankheiten im Anfangsstadium zu erkennen und rechtzeitig zu behandeln, um dauerhafte Folgeschäden oder einen schweren Verlauf der Krankheit nach Möglichkeit zu verhindern.

Folgende Untersuchungen können wir Ihnen in unserer Praxis anbieten:

Gesundheits-Check-up (ab 35 Jahren, alle 2 Jahre)
Der Check-up besteht aus einer Ganzkörperuntersuchung mit Blutdruckmessung, Blutanalyse zur Ermittlung u.a. der Blutzucker- und Cholesterinwerte, einer Urinuntersuchung und einem ausführlichen Gespräch mit dem Arzt. Er dient zur Früherkennung von z. B. Nieren- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus und hilft, schweren Folgeschäden vorzubeugen.

Hautkrebs – Früherkennung (ab 35 Jahren, alle 2 Jahre)
Hautkrebs ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung. Je früher er entdeckt und behandelt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Beim sogenannten Hautkrebs-Screening untersuchen wir Ihre  gesamte Hautoberfläche auf verdächtige Veränderungen.

Darmkrebs – Früherkennung (ab 50-55 Jahren, jährlich)
Krebsgeschwüre im Darm haben zahlreiche empfindliche Blutgefäße. Diese sind sehr leicht verletzbar, was oftmals dazu führt, dass geringe Mengen Blut in den Stuhl sickern. Mit bloßem Auge ist das meist nicht zu erkennen. Eine einfache Stuhluntersuchung, der sogenannte Okkultbluttest (=Test auf verborgenes Blut im Stuhl), kann schon geringste Mengen von Blut im Stuhl nachweisen. Er ist bequem zu Hause durchführbar und wird dann von unserem Vertragslabor ausgewertet.

Disease Management Programm

In Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Krankenkassen bieten wir strukturierte, zentral organisierte Behandlungsprogramme für Patienten mit verschiedenen chronischen Erkrankungen an:

DMP Diabetes mellitus
DMP Koronare Herzkrankheit (KHK)

DMP Asthma bronchiale / COPD

Primär soll das DMP Patienten langfristig beim Umgang mit ihrer Erkrankung im Alltag helfen, das Fortschreiten der Erkrankung bremsen und die Lebensqualität verbessern bzw. erhalten.

Die Behandlung umfasst über einen längeren Zeitraum regelmäßige Untersuchungen und Arztgespräche, bei Bedarf auch den Besuch weiterer, besonders qualifizierter Fachärzte, Kliniken oder Reha-Einrichtungen, die Aufstellung eines individuell auf Sie zugeschnittenen Behandlungsplans, eine entsprechende medikamentöse Behandlung und andere therapeutische Maßnahmen. Außerdem sorgen spezielle Schulungen dafür, dass Sie stets gut informiert sind und selbst aktiv etwas zum guten Erfolg Ihrer Behandlung beisteuern können.

Psychosomatische Grundversorgung

Psychische Probleme oder psychosoziale Konflikte können sich negativ auf Ihre Körpergesundheit  auswirken und z. B. Magen-Darm-Probleme, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schlafstörungen o. Ä. hervorrufen.

Umgekehrt können schwere körperliche Erkrankungen auch eine starke psychische Belastung zur Folge haben (z. B. Krebs).

Wir helfen Ihnen, körperlich-seelische Zusammenhänge im Krankheitsgeschehen aufzudecken und durch gezielte Gespräche und spezielle Übungen in einer Basistherapie die Balance zwischen Körper und Psyche wieder herzustellen.

Gegebenenfalls überweisen wir Sie zu einem Facharzt oder Psychotherapeuten.

Ultraschall

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis eine Ultraschalluntersuchung der Oberbauchorgane an.
Sie hilft uns, Organveränderungen und -schäden sowie Entzündungen oder Tumore zu diagnostizieren, z. B. an Leber, Gallenblase oder Niere.
Außerdem können wir die Beschaffenheit der Blutgefäße (Aorta, Untere Hohlvene, Pfortader) im Bauchraum untersuchen und Rückschlüsse auf etwaige Erkrankungen ziehen.

EKG-Diagnostik

Ruhe-EKG

Mit dem EKG (Elektrokardiogramm) können wir die natürliche elektrische Aktivität Ihres Herzens messen. So können Erkrankungen wie z.B. Herzrhytmusstörungen wie Vorhofflimmern, akute oder abgelaufene Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße oder  eventuelle Schädigungen durch Bluthochdruck, nach Möglichkeit rechtzeitig, erkannt und behandelt werden.
Das Ruhe-EKG wird entspannt im Liegen durchgeführt und dauert nur wenige Minuten.

Belastungs-EKG

Manche Erkrankungen des Herzens, z. B.  die koronare Herzkrankheit (KHK) oder eine belastungsbedingte Herzrhytmusstörung können nur im Belastungs-EKG diagnostiziert werden.
Dazu muss sich der Patient während der Messung etwa 15 Minuten auf unserem Fahrrad-Ergometer körperlich betätigen.

Impfungen

Impfungen zählen zu den wirksamsten Maßnahmen, um Infektionskrankheiten vorzubeugen. Wir führen in unserer Praxis alle empfohlenen Standardimpfungen durch:

Tetanus
Diphtherie
Polio
Keuchhusten
Masern
Mumps
Röteln
Influenza (Grippe)
Pneumokokken (Lungenentzündung)
FSME (Frühsommermeningoenzephalitis, übertragen durch Zecken)

In der Regel müssen Sie dazu keinen Termin vereinbaren, sondern wenden sich bitte direkt an unser Helferinnen-Team an der Anmeldung. Erkundigen Sie sich aber zur Sicherheit vorher telefonisch, ob der Impfstoff vorrätig ist.

Natürlich beraten wir Sie zu Ihrem individuellen Impfbedarf, z. B. bei chronischen Grunderkrankungen oder geplanten Auslandsreisen, oder bei Fragen zu Ihren Auffrischungsimpfungen auch gern in der Sprechstunde.

Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Impfpass mitzubringen.

Spirometrie

Die Spirometrie dient zur Prüfung der Lungenfunktion und wird von uns zur Diagnose und Verlaufskontrolle verschiedener Lungenerkrankungen genutzt, z. B.:
Asthma bronchiale, COPD, Lungenfibrose oder Lungenemphysem

Langzeitblutdruck­messung

Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) zählt zu den Hauptrisikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie z.B. der koronaren Herzkrankheit, dem Herzinfarkt oder dem Schlaganfall.

Daher ist es wichtig, bei Patienten mit dieser Erkrankung den Blutdruck regelmäßig zu überwachen.
Aber die Höhe des Blutdruckes schwankt und ist z. B. bei körperlichen Anstrengungen oder bei Aufregung höher als in Ruhephasen oder im Schlaf.

Um aussagekräftige Informationen über die Höhe des Blutdrucks unter alltäglichen Bedingungen zu bekommen, führt man eine Blutdruckmessung über 24 Stunden außerhalb der Praxis durch.

Dazu erhält der Patient von uns ein Messgerät, das aus einer Manschette am Oberarm und einem kleinen Aufnahmegerät besteht, das er am Gürtel tragen kann. Das Gerät misst nun in festen Zeitabständen 24 Stunden lang automatisch den Blutdruck und zeichnet ihn auf. Gleichzeitig führt der Patient ein Tagesprotokoll, in dem er körperliche Anstrengungen, emotionale Belastungen, Ruhephasen und Einnahmen von Medikamenten notiert.

Privat- und Selbstzahlerleistungen:

Gefäßdiagnostik
Mit den Methoden der Gefäßdiagnostik untersuchen wir Ihre Venen und Arterien, um Erkrankungen der Gefäße möglichst früh feststellen und therapieren zu können, aber auch zur Verlaufskontrolle z. B. nach einer Gefäß-OP.
Besondere Risikogruppen für die Ausbildung von Gefäßerkrankungen sind z. B. Raucher, ältere Menschen, oder Menschen mit Neigung zu Durchblutungsstörungen, Besenreisern und Krampfadern (Varicosis). Hier sind präventive Untersuchungen sehr sinnvoll.

Mögliche Anwendungsgebiete sind z. B.:

Adipositas (starkes Übergewicht)
Diabetes mellitus
Hypertonie (Bluthochdruck)
Venenentzündungen
Thrombosen
periphere arterielle Verschlusskrankheit (Schaufensterkrankheit)
Arteriosklerose (Arterienverkalkung)
Schlaganfall
Aneurysmen

Duplexsonografie (und Dopplersonografie)

Die Duplexsonografie ist eine einfache, schmerz- und risikofreie Untersuchung. Mittels Ultraschall spüren wir z. B. Einengungen durch Arterienverkalkungen, Erweiterungen der Arterien, Gefäßverletzungen oder Gefäßmissbildungen auf.
In vielen Fällen kann sie aufwendige Untersuchungsmethoden wie Röntgenuntersuchungen, CT oder MRT überflüssig machen.

ABI (Arm-Bein-Index, Knöchel-Arm-Index)

Der ABI hilft uns, z. B. Durchblutungsstörungen frühzeitig erkennen und behandeln zu können oder die Diagnose einer Verschlusskrankheit der Beinschlagadern zu stellen bzw. auszuschließen.
Mit hochmoderner Technik können wir den ABI schnell, einfach und kostengünstig erstellen. Die Messung ist für den Patienten schmerzfrei und nicht belastend.